Über uns Raffinerie Heide

Umweltschutz und Klimaschutz der Raffinerie Heide Unser Engagement für Gewässerschutz und reine Luft

Bereits seit den 60er-Jahren arbeiten wir konsequent an der Verbesserung der Luftreinheit und der Reduzierung der Emissionen der Raffinerie, um unseren Beitrag zu Umweltschutz und Klimaschutz zu leisten. Dazu gehören beispielsweise umfangreiche Entschwefelungsanlagen, die stetig verbessert werden.
Um zudem den CO2-Ausstoß unseres Betriebes zu senken, reduzieren wir kontinuierlich den Energieverbrauch. Dies bedeutet pro Jahr etwa 5.000 Tonnen weniger CO2 für die Umwelt.

Allein im Jahr 2011 investierten wir 24 Millionen Euro in Luftreinhaltungsmaßnahmen. Als Ergebnis unserer stetigen Bemühungen um die Verbesserung der Luftqualität können wir heute feststellen, dass die Raffinerie Heide bei Luftmessungen nicht „sichtbar“ ist. Denn alle Ergebnisse zur Feststellung der Luftqualität zeigen im Umkreis der Raffinerie keine anderen erkennbaren Ergebnisse als im gesamten Dithmarscher Raum an.

Wir garantieren hohe Qualitätsstandards bei der Reinigung unserer Abwässer

Jährlich erzeugen wir circa 2 Millionen Kubikmeter Abwässer.
Die einfachste Lösung – eine Anbindung an das örtliche Entwässerungsnetz – würde aber die Gemeinde vor große Aufgaben stellen und zudem durch Bau und Unterhalt eine erhebliche finanzielle Belastung bedeuten.

Aus diesem Grund haben wir ein eigenes System geschaffen:
In einer dreistufigen Abwasserreinigungsanlage werden unsere Abwässer nahezu wieder auf Trinkwasserniveau gebracht und dann über eine 12 Kilometer lange Pipeline direkt in die Nordsee geleitet. Hemmingstedt kann sich so auf die regionalen und privaten Verbraucher konzentrieren und muss kein auf ein Großunternehmen zugeschnittenes Leitungsnetz vorhalten.

Mit täglichen Probenentnahmen garantieren wir, dass nur sauberes Wasser ins Meer fließt.

Umwelt Raffinerie Heide
nach oben